Steam, Mesa, Amdgpu + Vulkan

  Like11
@nipos schrieb:
Dem Treiber selbst wird es wohl egal sein,ob er auf Ubuntu laeuft oder nicht.
Es geht nur um das Installationsprogramm und das laeuft ja nur einmalig am Anfang.

Nun, den Versuch habe ich schon mal mit Mint durchgeführt. Ergebnis: Neu-Installation, weil der Treiber zerschossen war und ich kein richtiges Bild mehr bekommen habe. 

Das mit den Treibern könnten doch auch AMD + Nvidia selber übernehmen und eine eigene Repo aufmachen, die sich jeder einbinden kann mit einfacher Auswahl welche von den Haupt-Distro-Familien man gerade verwendet. 
  Like12
Ok,das ist dann wirklich seltsam.
Ich hab da ueberhaupt kein Verstaendnis dafuer,dass AMD versucht,etwas zu verhindern,was eigentlich funktionieren wuerde.
Ein eigenes Repository von AMD oder Nvidia waere natuerlich die perfekte Loesung,aber dieses ganze Thema beweist ja,dass AMD ueberhaupt kein Interesse daran hat,den Treiber fuer alle Distributionen einfach zugaenglich zu machen.
Wenn das alles so kompliziert ist,ist es vielleicht am besten,wenn du wirklich den Mesa Treiber benutzt.
  Like13
Im Moment werde ich ein wenig madig. 

Warum kann ich mir bei Deepin über 'su' keine root-Rechte im Terminal nehmen?

Mit 'edit' kann man wohl den hauseigenen Deepin-Editor aufrufen...weil einen anderen Editor wie Xed lässt mich das System auch nicht installieren weil das System './autogen.sh' nicht kann. (https://www.fossmint.com/xed-text-editor-replacement-of-gedit-and-pluma/)

Ich habe versucht den 'Hack' durch zu führen, doch ich bekomme auf /etc/os-release keine Schreibrechte. Mit 'sudo' genau das selbe, desshalb 'su', wo er mir einen Authentifikations-Fehler auswirft. Ich habe mir sehr große Mühe gegeben das PW richtig zu tippen. Ist das vielleicht in Chinesisch hinterlegt? Ein ähnliches Problem gab es schon bei der ersten Installation, wo er mein PW nicht erkannt hat und ich nochmal installieren musste. 
  Like14
Also ich hab das jetzt mal ausprobiert und kann die Datei mit folgendem Befehl problemlos bearbeiten:
Code:
sudo gedit /etc/os-release
Dafuer muss der Gedit Editor von Gnome installiert sein.
Den kannst du ganz einfach ueber die Repositories mit folgendem Befehl installieren:
Code:
sudo apt-get install gedit
Ich sehe eigentlich keinen Grund,warum das nicht auch mit dem Deepin Editor funktionieren sollte,aber ich hab mein System schon laenger und damals gabs den noch nicht,deswegen nehm ich Gedit.
Wenn su bei dir nicht funktioniert,dann erreichst du das gleiche auch mit sudo -s,wo du nur dein normales Benutzerpasswort brauchst.
Um das su Passwort zu aendern ist auch keine Neuinstallation moeglich,sondern es geht ganz einfach mit folgendem Befehl:
Code:
sudo passwd
Ich hoffe,ich konnte damit weiterhelfen und irgendeine der genannten Loesungen funktioniert.
  Like15
Ok, danke. Gedit hat funktioniert. Übrigens, weil ich dort zuerst nachgeschaut habe, die Suchfunktion im App-Store funktioniert nicht. Zumindest nicht mit deutscher Installation.

Leider bekomme ich bei amdgpu-pro immer noch 'Unsupported OS' ausgeworfen. Dann bleibt nur noch die Mesa+Vulkan Variante übrig. Mach ich aber nicht mehr heute. 
  Like16
Wieder zurück mit dem Versuch amdgpu zu de-installieren. Allerdings ist amdgpu nicht installiert. Anscheinend nur der Mesa-Treiber, der als amdgpu angezeigt wird. Warum dann Mesa-Vulkan nicht verwendet wird und dafür Proton-Vulkan angezeigt wird, ist mir ein Rätsel. Mein Test-Game, welches ein funktionierendes Vulkan benötigt, läuft nicht und bringt einen Crash-Report. 

Ergo, amdgpu-pro lässt sich auf Grund des zugenagelten AMD-Treibers nicht auf Deepin/Debian installieren und statt dem nachinstallierten Mesa-Vulkan wird mir bei 'vulkaninfo' der Proton-Vulkan angezeigt. Der hauseigene Treiber-Manager von Deepin zeigt nur Info an, verändern kann man damit nichts.   

Ok, wird wohl noch ein wenig mehr Aufwand benötigen um die benötigten Treiber zum Laufen zu bekommen. 

Vielen Dank für deine Hilfe bis hierhin, werde mich wohl im Debian-Forum umsehen, weil ich hier bei Deepin im offiziellen Forum (noch) keine ID bekomme. Es ist ein wenig schwierig, bei Deepin Informationen zu finden. So weit ich gelesen habe, ist in der Zukunft geplant, dass auch User außerhalb Chinas eine ID bekommen können. 

Grundsätzlich gefällt mir Deepin recht gut, dank Debian/Mint ist der Grundaufbau vertraut. Doch für mich ist der GraKa-Treiber für Steam essentiell. Das muss vorab funktionieren. 
  Like17
Ich hab mich jetzt mal ueber dieses Proton-Vulkan informiert und das brauchst du auch.
Proton wird von Steam benutzt,um Windows Spiele auf Linux nutzbar zu machen.
Innerhalb von Steam ist also Proton-Vulkan der richtige Treiber und der sollte das Bild dann eigentlich an den richtigen Mesa-Vulkan Treiber uebergeben.
Kannst du vielleicht mal ein Spiel ausprobieren,das nativ auf Linux laeuft und Vulkan braucht.
Wenn das funktioniert und die Windows Spiele nicht,dann weiss man wenigstens besser,an welcher Stelle man das Problem suchen muss.
Dass du dich nicht im Deepin Forum registrieren kannst,finde ich uebrigens ziemlich komisch.
Vor einem Jahr war ich noch sehr aktiv dort und damals war es ueberhaupt kein Problem,sich zu registrieren,auch wenn man nicht aus China kommt.
  Like18
Nun, wenn ich mich im Deepin-Forum registrieren möchte, komme ich auf eine chinesische Seite, die ich auf English umstellen kann. Doch spätestens bei der Auswahl der Region gibt es nur noch die Auswahl 'China Mainland' oder 'Other Region', eine Auswahl Europa oder ähnliches ist derzeit wohl nicht vorgesehen:

https://account.deepinid.deepin.com/register

Was Vulkan betrifft dreht es sich eher um Windows-Versionen. Sollte Mesa+Vulkan zufriedenstellend laufen, wie es in anderen Distros tun, würde es keine Abbrüche bzw. Error-Meldungen geben. So weit ich getestet habe, laufen die reinen Linux-Games ohne Probleme. Mein derzeitiger Test-Favorit ist 'Cliff Empire', weil es mit Vulkan sofort ohne Probleme läuft (https://store.steampowered.com/app/809140/Cliff_Empire/). Natürlich könnte ich das Game auch mit OpenGL-Startoptionen zum laufen bekommen, aber das ist ja nicht mein Ziel.

Wie gesagt, im Moment tendiere ich dazu amdgpu-pro installiert zu bekommen. 
  Like19
Kleines Update. 

Nachdem ich mir die amdgpu-pro-install näher angesehen habe, konnte ich erkennen, dass der Ubuntu-Treiber generell auch für Debian funktionieren müsste. Es stehen Ubuntu, Linuxmint und Debian in den Anforderungen (ID=) für etc/os-release. 
Daher habe ich das nochmal angepasst und alles auf Debian geändert. Der Install ist gestartet und hat einiges verarbeitet. Ganz zum Schluss habe ich jedoch eine Meldung bekommen, dass bestimmte Teile nicht installiert werden konnten:

Code:
Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
 amdgpu : Hängt ab von: amdgpu-lib (= 19.20-812932) soll aber nicht installiert werden
 amdgpu-lib32 : Hängt ab von: amdgpu-lib (= 19.20-812932) soll aber nicht installiert werden oder
                               amdgpu-lib-hwe (= 19.20-812932) soll aber nicht installiert werden
                Hängt ab von: libllvm7.1-amdgpu:i386 (= 1:7.1-812932)
                Hängt ab von: libxatracker2-amdgpu:i386 (= 1:18.3.0-812932)
                Hängt ab von: libegl1-amdgpu-mesa:i386 (= 1:18.3.0-812932)
                Hängt ab von: libegl1-amdgpu-mesa-drivers:i386 (= 1:18.3.0-812932)
                Hängt ab von: libgl1-amdgpu-mesa-glx:i386 (= 1:18.3.0-812932)
                Hängt ab von: libgl1-amdgpu-mesa-dri:i386 (= 1:18.3.0-812932)
                Hängt ab von: libosmesa6-amdgpu:i386 (= 1:18.3.0-812932)
                Hängt ab von: mesa-amdgpu-va-drivers:i386 (= 1:18.3.0-812932)
                Hängt ab von: mesa-amdgpu-vdpau-drivers:i386 (= 1:18.3.0-812932)
E: Probleme können nicht korrigiert werden, Sie haben zurückgehaltene defekte Pakete.

Warum die Abhängigkeiten nicht aufgelöst werden kann ich nicht erkennen. 
  Like20
Nun, den amdgpu-pro Treiber habe ich leider immer noch nicht zum laufen gebracht. Aber interessanter ist, dass ich aktuell einen Test mit AcroLinuxB - Deepin edition fahre und ich den Treiber samt Vulkan dort problemlos installieren konnte. Der amdgpu-pro ist im Grunde für Debian/Ubuntu/Mint heraus gegeben, doch nur Mint hat anscheinend die benötigten dependencies vorrätig zur Installation. 

Arch bzw. ArcoLinux arbeitet da mit einer eigenen Kompilation, welche die Abhängigkeiten anscheinend besser auflösen kann als Debian. Meine Vermutung, dass die Debian-Entwickler irgendwo etwas zugenagelt haben, weil es wieder mal um 'non-free' Software geht. 

Deepin auf ArcoLinux läuft super, kann ich nur empfehlen. 
  Like21
Sie können in diesem Forum nicht antworten