Deepin 15.11 immer noch Debian 9

  Like1
Hallo

Warum basiert Deepin 15.11 immer noch auf Debian 9? Debian 10 ist längst veröffentlicht und bringt wesentlich neuere Programmversionen mit.
Oldstable ist einfach zu alt.
  Like2
Tatsaechlich basiert Deepin gar nicht auf einer stabilen Debian 9 Version,sondern auf Debian 9 Unstable,aber das ist gar nicht mehr wichtig.
Vor einigen Jahren basierte Deepin noch auf Ubuntu und es gab noch richtige Versionsupdates,wie eben Debian 9 auf Debian 10.
Die heutige Deepin Version,welche auf Debian basiert,wurde aber neu entwickelt und hat ein ganz anderes Versionsmodell.
Zum Zeitpunkt,wo die Arbeiten am neuen Deepin begonnen wurden,war Debian 9 Unstable die neueste Version und deshalb wurde diese verwendet.
Seitdem wird Deepin vollkommen unabhaengig von Debian in einem Rolling Release Modell,aehnlich wie bei Arch Linux,weiterentwickelt.
Richtige Versionsupdates oder neuere Nummern gibt es nicht mehr,nur noch bei den Programmen,welche fuer das Desktop verantwortlich sind.
Das System selbst wird laufend verbessert,waehrend immer nur einzelne Systemprogramme und Programmbibliotheken aktualisiert werden.
Es stimmt,dass Deepin leider ein paar veraltete Programme in den Repositories hat,aber die Repositories werden vom Deepin Team gefuellt und in Stand gehalten,was nichts mit der Debian Versionsnummerierung zu tun hat.
Es waere natuerlich wuenschenswert,dass die Programme schneller aktualisiert werden,aber nachhelfen kann man da eventuell mit Drittanbieter Repositories.
Repositories fuer Debian oder auch fuer Ubuntu (Launchpad PPAs) sind meistens mit Deepin kompatibel und koennen in die Datei /etc/apt/sources.list eingetragen werden.
Hast du denn ein Problem mit einem ganz bestimmten Programm?
Eventuell koennte ich da eine Loesung fuer dich finden.
  Like3
Deepin war noch bis zur Version 15.9 Debian Unstable. Seit Version 15.10 wurde auf Debian Stable umgestellt. Steht im Blog von Deepin org selber.

Und das Deepin eine Rolling Release Distro ist, ist mir neu. Im Netz findet man nichts dazu.  Ist sicher keine rollende Distro.

Und die meisten Programme, sind genau auf dem Stand von Debian 9. Beispiel Gnome Programme, Anwendungen etc. Ein paar Anwendungen werden manuell
im Store auf die neuste Version gebracht. Sieht man daran, dass im Datum ab 2019 steht. Aber über 80 Prozent aller Programme haben eben diese uralten Programme.

Also bitte nimm nochmals Stellung dazu bitte. Und PPAs sind sicher nicht mit Deepin kompatibel. Sind nur für Ubuntu basierte Distributionen.
Also was soll das?










@nipos schrieb:Tatsaechlich basiert Deepin gar nicht auf einer stabilen Debian 9 Version,sondern auf Debian 9 Unstable,aber das ist gar nicht mehr wichtig.
Vor einigen Jahren basierte Deepin noch auf Ubuntu und es gab noch richtige Versionsupdates,wie eben Debian 9 auf Debian 10.
Die heutige Deepin Version,welche auf Debian basiert,wurde aber neu entwickelt und hat ein ganz anderes Versionsmodell.
Zum Zeitpunkt,wo die Arbeiten am neuen Deepin begonnen wurden,war Debian 9 Unstable die neueste Version und deshalb wurde diese verwendet.
Seitdem wird Deepin vollkommen unabhaengig von Debian in einem Rolling Release Modell,aehnlich wie bei Arch Linux,weiterentwickelt.
Richtige Versionsupdates oder neuere Nummern gibt es nicht mehr,nur noch bei den Programmen,welche fuer das Desktop verantwortlich sind.
Das System selbst wird laufend verbessert,waehrend immer nur einzelne Systemprogramme und Programmbibliotheken aktualisiert werden.
Es stimmt,dass Deepin leider ein paar veraltete Programme in den Repositories hat,aber die Repositories werden vom Deepin Team gefuellt und in Stand gehalten,was nichts mit der Debian Versionsnummerierung zu tun hat.
Es waere natuerlich wuenschenswert,dass die Programme schneller aktualisiert werden,aber nachhelfen kann man da eventuell mit Drittanbieter Repositories.
Repositories fuer Debian oder auch fuer Ubuntu (Launchpad PPAs) sind meistens mit Deepin kompatibel und koennen in die Datei /etc/apt/sources.list eingetragen werden.
Hast du denn ein Problem mit einem ganz bestimmten Programm?
Eventuell koennte ich da eine Loesung fuer dich finden.
  Like4
Gerne kann ich dazu weitere Informationen liefern.
Dass Deepin Rolling Releases hat,weiss ich noch aus der Zeit,als ich noch sehr aktiv im offiziellen englischen Deepin Forum war.
Bereits damals ist die Frage aufgekommen und dieses Thema hab ich dir rausgesucht: https://bbs.deepin.org/forum.php?mod=viewthread&tid=175173
Wenn wirklich irgendwann mal von Unstable auf Stable umgestellt wurde,dann hab ich das wohl verpasst,tut mir leid.
Zu den Programmversionen: Wie ich im vorherigen Post bereits geschrieben hab,sind leider tatsaechlich einige Programme nur in veralteten Versionen verfuegbar,aber von 80% wuerde ich da nicht sprechen.
Hier ist mal ein Beispiel aus dem Repository fuer Programme mit dem Anfangsbuchstaben A: http://ftp.fau.de/deepin/pool/main/a/
Wenn ich diese Liste mal so ganz grob ueberfliege,wuerde ich schaetzen,dass mindestens zwei Drittel im Jahr 2019 ein Update erhalten haben.
Und selbstverstaendlich unterstuetzt Deepin die Nutzung von alternativen Paketquellen und Debian unterstuetzt das auch.
Es gibt halt nicht diesen einfachen Befehl zum Hinzufuegen wie bei Ubuntu,aber man kann sie wie im vorherigen Beispiel beschrieben manuell in die Datei eintragen.
Ubuntu stammt ja auch von Debian ab und die Dateiformate sind weitestgehend kompatibel.
Es gibt tatsaechlich einige Programme,die DEBs fuer Debian und fuer Ubuntu getrennt anbieten,aber zu 90% wird fuer beides der gleiche Download angeboten.
Was ebenfalls moeglich ist,ist Repositories von neueren Debian Versionen einzubinden,um Programme daraus installieren zu koennen.
Wenn du mithilfe dieser Repositories aber ein vollstaendiges Systemupdate ausfuehrst,kann das zu inkompatiblen Programmversionen fuehren,mit denen dein System im schlimmsten Fall nicht mehr starten kann oder nicht mehr ins graphische Desktop.
  Like5
Sie können in diesem Forum nicht antworten